Harmonika kaufen - darauf ist zu achten

posted am: 26 April 2019

Beim Kauf einer Mundharmonika, wie beispielsweise von Alois Bauer Harmonikas und Zubehör, lohnt es sich, ein Qualitätsmodell mit guten Rohstoffen für die austauschbaren Teile zu wählen. Aus hygienischen Gründen sollte jedoch niemals eine gebrauchte Harmonika erworben werden. Um trotz des vergleichsweise günstigen Preises ein möglichst langlebiges Modell zu erhalten, gibt es bestimmte Kriterien, die beim Kauf beachtet werden sollten. Dieser Artikel klärt darüber auf.

Der Kamm - Dies ist der Hauptteil des Instruments, der die Luftkammern des Schilfrohrs enthält. Dieser Teil ist ähnlich wie ein Kamm angelegt - daher der Name. Die drei häufigsten Arten von Materialien, die bei der Herstellung des Kamms verwendet werden, sind: Holz, Metall und Kunststoff.  

Holz hat einen wärmeren Klang als jedes andere Material. Ein Holzkamm ist aber von Natur aus wasserempfindlich und kann bei Nässe aufquellen und sich verziehen. Das Holz neuerer Modelle ist jedoch versiegelt und dadurch Wasser abweisend. Ein Kamm aus Metall ist normalerweise aus Aluminium oder Edelstahl hergestellt. Diese Materialien sind besonders hochwertig und verschleißen nicht so leicht. Sie neigt jedoch zur Korrosion. Kunststoff als Material für den Kamm der Harmonika ist aufgrund seiner einfachen Wartung das am häufigsten verwendete Material. Kunststoff ist zudem besonders pflegeleicht, kann jedoch nach einiger Zeit reißen. Dank verbesserter Technologie werden die Mundharmonikas in Zukunft wahrscheinlich luftdichter und langlebiger sein.  

Die Deckplatten - Dieser Bestandteil einer Mundharmonika ist für die Akustik verantwortlich. Es gibt zwei spezielle Arten von Deckplatten. Deckplatten in einem traditionellen Design mit offener Abdeckung sind aus gestanztem Metall oder Kunststoff hergestellt und werden festgeschraubt oder genagelt. Geschlossene Deckplatten ermöglichen einen lauteren Ton und finden sich demnach bei ,,Profi-Harmonika''.  

Die Wahl der ersten Mundharmonika

Für Anfänger ist das Lernen mit einer diatonischen Mundharmonika einfacher als mit einer chromatischen oder Tremolo-Harmonika. Jedes Modell hat ihre Stärken, je nach Art der Musik, die man spielen möchte. Die diatonische Harmonika ermöglicht trotz des einfacheren Aufbaus, das Spielen von Blues-, Country- und Gospel-Liedern. Für Jazz sowie Volkslieder sind die anderen Modelle besser geeignet. Eine chromatische Mundharmonika ist die richtige Wahl, wenn man bereits etwas Erfahrung mit dem Spielen der Harmonika gesammelt hat. Dieses Modell verfügt über eine breite Palette von Noten, einschließlich spitzer und flacher Flächen, die durch Drücken eines Schiebereglers aufgerufen werden können, der einen anderen Satz Stimmzungen in der Mundharmonika öffnet. Mit der chromatischen Mundharmonika können zudem alle Arten von Musik gespielt werden.  

Die Wahl des richtigen Schlüssels

Auf einer Mundharmonika sind alle zwölf Tonarten verfügbar. Üblicherweise beginnen Anfänger mit einer 10-Loch-Diatonischen Mundharmonika in der Tonart C (dies sind auch die preisgünstigsten Mundharmonikas). Mit der Zeit können dann weitere Tonarten eingestellt bzw. zu einer anderen Mundharmonika gewechselt werden.

Teilen

letzte Posts


Archiv

2019